Leider keine Punkte am zweiten Wettkampfwochenende

Am vergangenen Wettkampf-Wochenende ging es für unsere Bundesliga-Mannschaft zum SV Gölzau nach Weißandt-Gölzau.

v.l.: Chantal, Alexander, Luise, Steffen, Peter, Jessica, Steffi, Julian

Der erste Gegner am Samstagnachmittag war gleich einer der Topfavoriten der Liga, die SB Freiheit. In dieser Mannschaft schießen Weltklasseschützinnen, wie die deutsche Olympiateilnehmerin Jolyn Beer oder die Norwegerin Jeanette Hegg-Duestadt, die in den bisherigen vier Bundesligawettkämpfen in dieser Saison jedesmal das Maximalergebnis von 400 Ringen geschossen hat. In der Sporthalle herrschte beim Wettkampf ein Höllenlärm durch extrem lautes Trommeln der Fans der SB Freiheit, welches auch durch den Trainer der Mannschaft immer wieder angeheizt wurde. Die großen Namen und diese ungewöhnliche und sehr gewöhnungsbedürftige Atmosphäre zeigten ihre Wirkung. Die Mannschaft verlor den Wettkampf mit 0:5.

Am Sonntagmorgen hieß der Gegner SV Petersberg. Auch in diesem Wettkampf war das „Schützenglück“ leider nicht auf unserer Seite. Steffen verlor sein Duell aufgrund seiner ersten Serie, in der er „nur“ 96 Ringe schoss, mit 391 zu 394 Ringen. Julian fand nicht in den Wettkampf und seinen Rhythmus nicht, so dass auch er am Ende seinen Punkt verlor. In den anderen drei Duellen sah es zwischenzeitlich besser aus. Jessica hielt gut mit, aber dann unterlief auch ihr in der dritten Serie eine 96 und so hieß es am Ende 390:393 Ringe. Chantals Duell war die ersten 20 Schuss ausgeglichen, aber dann schoss Chantal leider zwei Achten und verlor am Ende mit 380:385 Ringen. So war Steffi die letzte Hoffnung auf den ersten Einzelpunkt. In einem sehr ausgeglichenen Duell wollte sie in der dritten Serie unbedingt eine 100er Serie schießen. Leider war der dreißigste Schuss dann eine 9. Es folgten drei Neunen nacheinander und so verlor Steffi ihr Duell mit 391:392 Ringen und der Wettkampf wurde am Ende wieder mit 0:5 verloren. Wobei das Resultat dabei am Ende deutlicher ausgefallen ist, als es der Wettkampfverlauf hergegeben hat.

Auch wenn es bis jetzt noch nicht für einen Punkt gereicht hat, ist die Stimmung in der Mannschaft ist aber dennoch gut. Alle sind zuversichtlich und kämpfen weiter. Der erste Punkt wird schon kommen. Die Mannschaft freut sich auf das dritte Wettkampfwochenende am 06. und 07.11. in Braunschweig, wenn u.a. die „Kellermannschaften“ SV Ladekop und SV Kamen aufeinandertreffen. Leider wird unsere Mannschaft dann auf Steffen Olsen verzichten müssen, der an diesem Wochenende bei dem internationalen „ISSF Presidents Cup“ in Polen antritt. Für diesen, mit 15.000,00 $ Preisgeld dotierten, Einladungswettkampf qualifizieren sich die 12 besten Schützen der Weltrangliste.

SV Ladekop in der 1. Bundesliga

Nachdem unsere erste Ligamannschaft Luftgewehr im Aufstiegskampf im Januar 2020 in Hannover den 2. Platz belegt hat, schießt sie in dieser Saison nun erstmalig in unserer Vereinsgeschichte in der 1. Bundesliga Nord.

Das erste Wettkampfwochenende mit zwei Wettkämpfen liegt bereits hinter der Mannschaft. Leider wurden die beiden Wettkämpfe gegen den SV Gölzau und die Braunschweiger SG 1545, trotz teilweise sehr guter persönlicher Leistungen unserer Schützinnen und Schützen, mit 0:5 verloren. Am kommenden Wochenende geht es für die Mannschaft nun in Weißandt-Gölzau gegen den SB Freiheit I und den SV Petersberg wieder um Punkte.

Infos zu den Wettkämpfen sowie alle weiteren Wettkampftermine findet Ihr aktuell auf Facebook unter: Schützenverein Ladekop und auf Instagram unter: sv_ladekop sowie auf unserer Websitesv-ladekop.de oder unter dem LinkDSB-Bundesliga im Internet.