v.l. Steffi, Julian, Luise, Steffen, Sarah, Jessica, Chantal, Alex

Leider hat das Coronavirus nun auch uns erwischt. Hier das heutige Statement unserer Bundesligamannschaft:

„Nicht aufgeben!

Klares Ziel – die letzte Chance auf den Klassenerhalt – die Relegation erreichen! Unter diesem Motto hat sich das Team Ladekop unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln am vergangenen Wochenende zu einem Training getroffen.

Leider sind in den letzten Tagen mehrere Teammitglieder an Covid-19 erkrankt und da weitere Infektionen innerhalb der Mannschaft trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden können, werden wir am letzten Bundeligawochenende nicht dabei sein. Damit ist die 1. Bundesliga trotz aller Bemühungen für uns nun viel zu schnell zu Ende.

Wir danken allen Sponsoren, Kümmerern, Freunden und Fans aus Ladekop und drum herum für ihre Unterstützung – ohne euch wäre unser Ausflug in die stärkste Liga der Welt nicht möglich gewesen.

Den Mannschaften der 1. Bundesliga Nord danken wir herzlich für die tolle Zeit und die Erfahrungen, die wir sammeln durften. Wir wünschen euch für die letzten Begegnungen der Saison 2021/22 „Gut Schuss“ und viel Spaß! Bleibt gesund!

Danke, Tschüss und auf Wiedersehen.

Ladekop 06.01.2022“

Damit geht das „Abenteuer 1. Bundesliga“ für unsere Mannschaft leider früher zu Ende als geplant.

Wir wünschen allen Infizierten und Erkrankten schnelle Genesung!

Sportlicher Start in das Jahr 2022

Bevor unsere 1. Mannschaft am kommenden Wochenende in Wissen in das letzte Bundesligawochenende startet gab es heute einen Trainingswettkampf unter 2G+ Regeln gegen einige unser besten Auflageschützen. Bei 40 Schuss (gewertet auf volle Ringzahl) haben die Auflageschützen (mit Ergebnissen auf höchstem Bundesliganiveau) den Wettkampf mit 4:1 gewonnen. 

Ein weiteres Jahr, in dem wieder vieles anders war als wir es lange kannten, geht heute zu Ende….
Wir bedanken uns ganz bei allen Vereinsmitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins, die uns auch in diesem Jahr unterstützt haben, obwohl unser gewohntes Vereinsleben weiterhin kaum möglich war. Wir wünschen Euch Allen einen guten Rutsch und für 2022 alles Gute, viel Glück und Gesundheit!

An diesem Wochenende geht es für unsere Bundesligamannschaft in Osterode am Harz mit Wettkämpfen gegen den Tabellendritten, Wissener SV und den Tabellenzweiten, die SSG Kevelaer weiter. Vielleicht gelingt es der Mannschaft ja als Außenseiter die Favoriten ein wenig zu ärgern.

Die Wettkämpfe sind im Meyton Liveticker unter folgendem Link zu verfolgen:  Meyton Elektronik: DSB Bundesliga Live-Ticker: Deutsche Schützen-Bundesliga Live-Ergebnisse

Es ist soweit

Am kommenden Samstag, den 20.11.2021 findet der Heimwettkampf unserer Mannschaft in der Sporthalle Jork statt.

Wer einmal Schießsport auf höchstem Niveau erleben möchte, ist herzlich eingeladen ab 12.00 Uhr bei den Trainings und ab 15.00 Uhr bei den Wettkämpfen vorbeizuschauen.

Um 15.00 Uhr geht es los mit dem Wettkampf des Tabellendritten, dem Wissener SV aus Rheinland-Pfalz gegen den Tabellenelften, die SG 1920 Mengshausen aus der Nähe von Bad Hersfeld in Hessen.

Um 16.30 Uhr starten dann mit dem Tabellenersten und Deutschem Meister 2018 der SB Freiheit I aus Osterode am Harz und dem Tabellendritten SV Wieckenberg aus der Nähe von Celle zwei niedersächsische Mannschaften gegeneinander.

Im letzten Wettkampf des Tages stehen dann um 18.00 Uhr der SV Ladekop als Aufsteiger und Gastgeber und der Tabellenfünfte und Deutsche Meister 2012, 2016 und 2017, die SSV St. Hubertus Elsen aus Paderborn auf dem Schießstand.

Es wird in diesem Wettkampf alles andere als leicht für unsere Mannschaft Punkte zu holen. Umso mehr hofft die Mannschaft auf zahlreiche Fans, die sie lautstark unterstützen werden.

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung gilt für Zuschauerinnen und Zuschauer der Trainings und Wettkämpfe in der Sporthalle die 2G-Regel (Zutritt für Genesene und Geimpfte) und die Bitte sich, wenn möglich, vorab unter vorstand@sv-ladekop.de kurz anzumelden.

Wir freuen uns auf Euch, hochklassigen Schießsport und spannende und faire Wettkämpfe.

Stephanie Schwarz holt den ersten Einzelpunkt für Ladekop

Am vergangenen Wochenende war unsere 1. Ligamannschaft in Braunschweig am Start. Leider musste die Mannschaft auf die zwei Leistungsträger, Steffen Olsen und Lucas Kozeniesky, die in Breslau/Polen beim ISSF Presidents Cup waren sowie auf Julian Stoll, der prüfungsbedingt nicht dabei war, verzichten.

Am Samstag ging es gegen den Mitaufsteiger, den SV Kamen. Für diesen Wettkampf hatte sich die Mannschaft einiges vorgenommen, denn der Verein stand ebenfalls am Tabellenende. Und tatsächlich sprang am Ende der erste Einzelpunkt für den SV Ladekop heraus, den Stephanie Schwarz mit 392:389 gegen Lara Heiden erzielte. „Der Punkt wird in die Bundesligavereinsgeschichte des SV Ladekop eingehen“, ist sich der Betreuer Peter Palm sicher.

v.l. Chantal, Sarah, Jessica, Peter, Stephi, Luise und Alex

Der Punkt wurde überschwänglich von der Mannschaft und einigen mitgereisten Fans gefeiert, auch wenn der Wettkampf insgesamt am Ende mit 1:4 verloren wurde. Das Ergebnis ist am Ende wieder deutlicher als der Wettkampfverlauf und es wäre einiges mehr drin gewesen, denn auch Jessica Kregel lag nach 20 Schuss noch ringgleich mit ihrem Gegner Klaas Viebahn. Dieser schoss dann aber die dritte und vierte Serie ganz stark mit einer 97er und 100er Serie, während Jessica mit muskulären Problemen zu kämpfen hatte und keine Stabilität mehr in ihrem Anschlag hatte. Sie verlor am Ende doch noch deutlich mit 380:389.

Auch an Position 4 sah es in den ersten beiden Serien noch erfolgsversprechend aus. Chantal Kück gab bei ihrem 384:389 gegen Eliza Molnar erst in den letzten zwei Serien ihren Punkt her. Leider konnte Chantal in dem Wettkampf ihr Ergebnis von 396 Ringen vom Vorabend in der Winterrunde nicht wiederholen.

Einen guten Wettkampf schoss auch die Jüngste in der Mannschaft, Luise Meinking. Sie verlor zwar mit 386:389 gegen Danilo Zeihs, weil sie, im Gegensatz zu ihren Mannschaftskolleginnen, in den ersten beiden 95er Serien leichte Startprobleme hatte. Sie stellte sich dann aber sehr gut auf die ungewohnte Atmosphäre ein und schoss hinten raus zweimal 98er Serien. Und weil es so schön war, startete sie am Sonntag gleich noch zweimal in der 2. Ligamannschaft in der Landesverbandsoberliga und gewann dort mit 391 und 389 Ringen ihre Punkte. Startschwierigkeiten in diesem Wettkampf hatte auch ihr Bruder, Alexander Meinking, der gegen einen starken Jan Weiring antreten musste. Gleich in der ersten Serie war der Punkt für Alex schon in weite Ferne gerückt. Mit einer 93er Serie gegen eine 99 von Jan war kaum noch etwas möglich. Am Ende verlor Alex mit 382:392.

Gegen SV Wieckenberg gab es dann am Sonntag die, nach den Ergebnissen des Vortags, fast schon zu erwartende 0:5 Niederlage. Obwohl die Mannschaft recht gut begann, waren Jessica und Stephi gegen die 100er Serien von Robin Zissel und von Henrik Larsen chancenlos. Robin Zissel gewann schlussendlich mit 400 Ringen gegen 389 von Jessica und Henrik Larsen setzte sich mit 399 Ringen gegen Stephi mit 392 Ringen durch. In den weiteren Paarungen verlor Alex mit 386:393 gegen Tina Lehrich; Chantal mit 382:393 gegen Melissa Ruschel und Sarah Schilling mit 387:392 gegen Claire-Luisa Ruschel

v.l. Stephi, Alex, Jessica, Peter, Chantal und Sarah

Jetzt freut sich die Mannschaft auf den Heimwettkampf am 20.11.2021 in der Jorker Sporthalle, wenn sie auf den Tabellenfünften und Deutschen Meister von 2017 den SSV St. Hubertus Elsen trifft. Dann wird auch Steffen Olsen wieder mit dabei sein. Die Wettkämpfe beginnen am 15.00 Uhr. Die Mannschaft hofft auf eine volle Sporthalle die Unterstützung ihrer Fans und verspricht den Zuschauern spektakuläre und lautstarke Wettkämpfe

Dieses Wochenende geht es für unsere Mannschaft in Braunschweig mit Wettkämpfen am Samstag gegen den Mitaufsteiger SV Kamen und am Sonntag gegen den SV Wieckenberg in der 1. Bundesliga Nord weiter.

Verzichten muss die Mannschaft dabei diesmal sowohl auf Steffen Olsen als auch auf Lucas Kozeniesky, die zeitgleich am kommenden Wochenende in Breslau/Polen beim ISSF Presidents Cup an den Start gehen dürfen. Dieser Wettbewerb ist ein hochdotierter Einladungswettkampf bei dem die 12 besten Schützinnen und Schützen der Weltrangliste zum Saisonabschluss noch einmal gegeneinander antreten.

Infos zu den Wettkämpfen sowie alle weiteren Wettkampftermine findet Ihr aktuell auf Facebook unter: Schützenverein Ladekop und auf Instagram unter: sv_ladekop sowie auf unserer Websitesv-ladekop.de oder unter dem LinkDSB-Bundesliga im Internet.

Leider keine Punkte am zweiten Wettkampfwochenende

Am vergangenen Wettkampf-Wochenende ging es für unsere Bundesliga-Mannschaft zum SV Gölzau nach Weißandt-Gölzau.

v.l.: Chantal, Alexander, Luise, Steffen, Peter, Jessica, Steffi, Julian

Der erste Gegner am Samstagnachmittag war gleich einer der Topfavoriten der Liga, die SB Freiheit. In dieser Mannschaft schießen Weltklasseschützinnen, wie die deutsche Olympiateilnehmerin Jolyn Beer oder die Norwegerin Jeanette Hegg-Duestadt, die in den bisherigen vier Bundesligawettkämpfen in dieser Saison jedesmal das Maximalergebnis von 400 Ringen geschossen hat. In der Sporthalle herrschte beim Wettkampf ein Höllenlärm durch extrem lautes Trommeln der Fans der SB Freiheit, welches auch durch den Trainer der Mannschaft immer wieder angeheizt wurde. Die großen Namen und diese ungewöhnliche und sehr gewöhnungsbedürftige Atmosphäre zeigten ihre Wirkung. Die Mannschaft verlor den Wettkampf mit 0:5.

Am Sonntagmorgen hieß der Gegner SV Petersberg. Auch in diesem Wettkampf war das „Schützenglück“ leider nicht auf unserer Seite. Steffen verlor sein Duell aufgrund seiner ersten Serie, in der er „nur“ 96 Ringe schoss, mit 391 zu 394 Ringen. Julian fand nicht in den Wettkampf und seinen Rhythmus nicht, so dass auch er am Ende seinen Punkt verlor. In den anderen drei Duellen sah es zwischenzeitlich besser aus. Jessica hielt gut mit, aber dann unterlief auch ihr in der dritten Serie eine 96 und so hieß es am Ende 390:393 Ringe. Chantals Duell war die ersten 20 Schuss ausgeglichen, aber dann schoss Chantal leider zwei Achten und verlor am Ende mit 380:385 Ringen. So war Steffi die letzte Hoffnung auf den ersten Einzelpunkt. In einem sehr ausgeglichenen Duell wollte sie in der dritten Serie unbedingt eine 100er Serie schießen. Leider war der dreißigste Schuss dann eine 9. Es folgten drei Neunen nacheinander und so verlor Steffi ihr Duell mit 391:392 Ringen und der Wettkampf wurde am Ende wieder mit 0:5 verloren. Wobei das Resultat dabei am Ende deutlicher ausgefallen ist, als es der Wettkampfverlauf hergegeben hat.

Auch wenn es bis jetzt noch nicht für einen Punkt gereicht hat, ist die Stimmung in der Mannschaft ist aber dennoch gut. Alle sind zuversichtlich und kämpfen weiter. Der erste Punkt wird schon kommen. Die Mannschaft freut sich auf das dritte Wettkampfwochenende am 06. und 07.11. in Braunschweig, wenn u.a. die „Kellermannschaften“ SV Ladekop und SV Kamen aufeinandertreffen. Leider wird unsere Mannschaft dann auf Steffen Olsen verzichten müssen, der an diesem Wochenende bei dem internationalen „ISSF Presidents Cup“ in Polen antritt. Für diesen, mit 15.000,00 $ Preisgeld dotierten, Einladungswettkampf qualifizieren sich die 12 besten Schützen der Weltrangliste.

SV Ladekop in der 1. Bundesliga

Nachdem unsere erste Ligamannschaft Luftgewehr im Aufstiegskampf im Januar 2020 in Hannover den 2. Platz belegt hat, schießt sie in dieser Saison nun erstmalig in unserer Vereinsgeschichte in der 1. Bundesliga Nord.

Das erste Wettkampfwochenende mit zwei Wettkämpfen liegt bereits hinter der Mannschaft. Leider wurden die beiden Wettkämpfe gegen den SV Gölzau und die Braunschweiger SG 1545, trotz teilweise sehr guter persönlicher Leistungen unserer Schützinnen und Schützen, mit 0:5 verloren. Am kommenden Wochenende geht es für die Mannschaft nun in Weißandt-Gölzau gegen den SB Freiheit I und den SV Petersberg wieder um Punkte.

Infos zu den Wettkämpfen sowie alle weiteren Wettkampftermine findet Ihr aktuell auf Facebook unter: Schützenverein Ladekop und auf Instagram unter: sv_ladekop sowie auf unserer Websitesv-ladekop.de oder unter dem LinkDSB-Bundesliga im Internet.